Afghanistan: Deutsche von Taliban getötet?

Die Taliban haben bei einem Anschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul nach eigenen Angaben mehrere Deutsche getötet. Ein Sprecher der radikal-islamischen Gruppe erklärte, ersten Berichten zufolge seien unter den Opfern "eine Reihe hochrangiger deutscher Diplomaten". Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte, Meldungen über betroffene Deutsche könnten derzeit nicht bestätigt werden. Der Krisenstab arbeite mit Hochdruck an der Aufklärung der unübersichtlichen Lage.

Der Polizeichef von Kabul sagte, bei dem Selbstmordanschlag auf ein libanesisches Lokal seien mehr als 13 Menschen getötet worden. Die Opfer seien Afghanen und Ausländer. Über deren Nationalität sei noch nichts bekannt. Nach Angaben des Innenministeriums in Kabul sprengte sich zunächst ein Selbstmordattentäter in der Nähe des auch bei Ausländern beliebten Lokals in die Luft. Dann seien für rund zwanzig Minuten Schüsse zu hören gewesen.

Ein Angehöriger der Sicherheitskräfte erklärte, möglicherweise hätten nach der Explosion ein oder zwei Extremisten das Restaurant gestürmt. Das Lokal liegt im Stadtteil Wasir Akbar Chan, in dem zahlreiche Botschaften angesiedelt sind. In der Umgebung gibt es auch viele Restaurants, die bei Ausländern beliebt sind.