Afghanistan: 22 Navy-Seals unter den Toten

Beim Absturz eines Hubschraubers im Osten des Landes sind 31 US-Soldaten ums Leben gekommen. Nach Angaben des US-Senders CNN gehörten 22 der getöteten Amerikaner zur US-Eliteeinheit Navy-Seals, die Anfang Mai Terrorchef Osama bin Laden erschossen hatte. Auch 7 afghanische Soldaten an Bord seien bei dem Vorfall in der Nacht zum Samstag getötet worden, sagte Präsident Hamid Karsai in Kabul.

Ein Kommando der Navy Seals hatte am 2. Mai den Chef des Terrornetzwerks Al-Kaida in seinem Versteck in der pakistanischen Stadt Abbottabad aufgespürt und getötet. Bei den Absturzopfern handele es sich aber nicht um dieselben Männer, die Bin Laden erschossen hatten, berichtete der Sender unter Berufung auf Regierungsbeamte. Der Hubschrauber war nach diesen Angaben auf dem Weg, um anderen Soldaten zu helfen, die offenbar unter Feuer der Taliban geraten waren.