AfD-Bürgerdialog in Berlin Zehlendorf: Mann in Würgegriff aus Saal geworfen

18. September 2017 - 17:09 Uhr

Kein Statement von der AfD

Eigentlich war die Veranstaltung der AfD in Berlin als "Bürgerdialog" angekündigt. Doch als eine Frau dazwischenruft, greifen die Ordner zu rabiaten Mitteln.

Ein Besucher filmte das Geschehen

Was genau die Frau im Saal des Rathauses in Berlin Zehlendorf gerufen hat, lässt sich nicht eindeutig rekonstruieren. Die AfD hat an diesem Abend zum "Bürgerdialog" mit Alexander Gauland geladen, der Wahlkampf ist in der heißen Phase. Auch im Publikum wird die Stimmung hitzig, als sich ein Ordner vor der Besucherin und ihrem Begleiter aufbaut.

Ein anderer Besucher filmte das Geschehen und stellte das Video ins Internet. Zu sehen ist, wie das Pärchen aufsteht. Doch das reicht dem Ordner offenbar nicht. Er schubst die Frau und drängt sie Richtung Tür. Im Hintergrund naht ein zweiter Mann, er applaudiert noch für Gauland. Dann nimmt er den Begleiter der Frau in den Schwitzkasten. Er dreht ihm den Arm auf den Rücken und schiebt ihn hinterher. Den Vorfall sehen Sie im Video.

"Sehr gute Stimmung"

Laut Videobeschreibung soll die Frau "das ist doch Bullshit" gerufen haben, als Gauland bemerkte, die deutsche Presse berichte kritischer über US-Präsident Donald Trump als die amerikanische.

Die AfD Steglitz-Zehlendorf erwähnt all das nicht und resümiert auf Facebook: "Sehr gute Stimmung, auch noch viele gute Gespräche im zweiten Teil mit den Bürgern, viele Interesse und Zuspruch."