AfD-Abgeordneter provoziert im Bundestag mit Schweigeminute für Susanna

08. Juni 2018 - 19:57 Uhr

Thomas Seitz (AfD) missbraucht seine Redezeit

Die heutige Sitzung des deutschen Bundestags sollte mit einer Debatte über die Geschäftsordnung beginnen. Doch nicht mit der AfD - mitten in dieser Debatte nutzte Thomas Seitz, Abgeordneter der AfD-Fraktion, die ihm gegebene Redezeit lieber für etwas anderes.

Heftige Kritik aus anderen Parteien

Der AfD-Mann sprach nicht wie vorgesehen zur Geschäftsordnung, sondern stand schweigend hinter dem Rednerpult - zum "Gedenken an die in Wiesbaden tot aufgefundene Susanna", wie er zuvor sagte. Diese Aktion brachte der AfD heftige Kritik ein. Besonders klare Worte fand der SPD-Abgeordnete Carsten Schneider: "Der Bundestag ist ein Ort der Debatte, aber nicht der politischen Instrumentalisierung von Opfern". Sein FPD-Kollege Marco Buschmann sagte: "Das hat in mir das Gefühl der Fremdscham ausgelöst".

"Sie sollten sich schämen"

08.06.2018, Berlin: Alice Weidel und Alexander Gauland, Fraktionsvorsitzender der AfD, unterhalten sich während der 37. Sitzung des Bundestages. Themen der Sitzung sind unter anderem erste Beratungen zu Musterfeststellungsklagen und Staatszuschüsse f
Alice Weidel und Alexander Gauland unterhalten sich während der 37. Sitzung des Bundestages
© dpa, Ralf Hirschberger, rhi tba

Auch die Grünen äußerten sich: "Sie sollten sich schämen", sagte Fraktionsmanagerin Britta Haßelmann. Die AfD-Fraktionschefs Alice Weidel und Alexander Gauland hätten offenbar selbst Zweifel an der Aktion gehabt. Die beiden hatten sich erst erhoben, nachdem ein Kollege Gauland von hinten angetippt hatte. Weidel zeigte Haßelmann zu dieser Anschuldigung den Vogel, indem sie sich an die Stirn tippte. Die ganze Reaktion der Abgeordneten sehen Sie im Video.

Täter im Irak festgenommen

Die vierzehnjährige Susanna war vor zwei Wochen verschwunden. Ihre Leiche wurde am Mittwoch bei Wiesbaden gefunden. Tatverdächtig ist der irakische Flüchtling Ali B., der nach Angaben von Bundesinnenminister Seehofer heute im Nordirak festgenommen wurde.