16. Januar 2018 - 15:20 Uhr

Engländer landet wegen unterdrücktem Nieser im Krankenhaus

Ha, Ha, Ha...tschi. Wer seinen Nieser laufen lässt, der lebt gesünder. Denn unterdrücktes Niesen kann sogar lebensgefährlich sein, wie ein Fall aus England zeigt. Dort landete ein Mann deshalb schwer verletzt im Krankenhaus. Auch bei Erkältungen sind körperliche Unfälle nicht zu unterschätzen.

Beim Niesen wird ein enormer Druck aufgebaut

Wer einen Nieser herannahen fühlt, sollte ihn frei herauslassen. Versucht man, den Nieser zu bremsen, indem man gleichzeitig die Nasenflügel zukneift und den Mund geschlossen hält, riskiert man erhebliche Verletzungen. Darauf weisen britische Ärzte hin. Einer ihrer Patienten musste nach so einem Nies-Unfall eine Woche künstlich ernährt und mit Antibiotika behandelt werden. Durch den aufgestauten Druck habe er sich einen Riss in der Rachenmuskulatur zugezogen, berichten sie im Fachblatt 'British Medical Journal'.

Der 34-Jährige war mit starken Schmerzen beim Schlucken und ausgeprägten Sprechbeschwerden ins Krankenhaus Leicester gekommen. Er berichtete von einem platzenden Gefühl in seinem Nacken sowie einer Schwellung, die unmittelbar aufgetreten war, nachdem er versucht hatte, einem gewaltigen Nieser durch das Zuhalten von Mund und Nase Einhalt zu gebieten.

Bei der Untersuchung hörten die Ärzte ein knirschendes, knisterndes Geräusch vom Nacken bis hinunter zum Brustkorb. Dies deutete auf Lufteinschlüsse im Gewebe hin – eine Vermutung, die eine anschließende Computertomographie bestätigte. Um eine Infektion und eine Verschlimmerung der Beschwerden zu verhindern, wurde der Patient stationär aufgenommen, über eine Nasensonde ernährt und prophylaktisch mit Antibiotika behandelt.

Letztendlich sei die Sache glimpflich ausgegangen, das Trommelfell des Patienten hätte platzen können oder sogar ein Blutgefäß im Gehirn. Nach sieben Tagen wurde der Mann mit dem Hinweis entlassen, künftig besser nie mehr Nase und Mund beim Niesen zu verschließen.

Doch nicht nur unterdrücktes Niesen schadet Ihrer Gesundheit, auch bei einer Erkältung kann es zu dem ein oder anderen körperlichen Unfall kommen. Was zuerst nach einer harmlosen Grippe aussieht, wird bei einer 66-Jährigen zum riesigen Bluterguss am ganzen Bauch. Im Video sehen Sie, wie es zu den unglaublichen Folgen kam.

Nieser kann Orkanstärke erreichen

"Beim Niesen oder auch Husten wird ein ganz erheblicher Druck aufgebaut. Die Luftgeschwindigkeit kann in etwa Orkanstärke erreichen, da wirken ordentliche Kräfte", bestätigt auch Michael Deeg vom Deutschen Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Es sei ganz ungesund, zu versuchen, diesen Reiz zu unterdrücken.

Fremdkörper können Niesen auslösen

Auslöser für das Niesen kann übrigens jeder Fremdkörper sein, der die Nasenschleimhaut reizt. Forscher vermuten, dass es im Rückenmark ein Nieszentrum gibt. Was genau beim Niesen passiert, ist noch gar nicht vollständig erforscht. Kurios: Jeder Vierte muss niesen, wenn er ins Licht schaut. Auch hierfür kann die Wissenschaft noch keine Erklärung geben.

Zumindest eins wissen wir aber: Einen kräftigen Nieser sollten wir auf keinen Fall aufhalten.