Maßnahme gegen Spam und Fake News

Änderung bei Whatsapp: Messengerdienst schränkt das Weiterleiten ein

Whatsapp schränkt das Weiterleiten von Nachrichten für alle Nutzer ein.
© dpa, Martin Gerten, mg sab bwe

21. Januar 2019 - 21:26 Uhr

Weiterleiten von Nachrichten nur noch an fünf Kontakte

Bei Whatsapp gibt es eine neue Änderung. Der Messengerdienst schränkt das Weiterleiten von Nachrichten ein. Nun können auch deutsche Nutzer Bilder, Videos oder Textnachrichten nur noch an fünf Kontakte gleichzeitig weiterleiten. Bisher konnten Nutzer Inhalte an bis zu 20 Chatpartner oder Gruppen auf einmal verschicken.

Die neue Regelung gilt weltweit

Wer bestimmte Nachrichten an viele Personen weiterschicken will, wird es nun schwerer haben. Die Regelung galt bisher nur in einigen Ländern. Jetzt wird sie weltweit eingeführt. "Ab heute können alle Benutzer der neuesten WhatsApp Versionen nur noch fünf Chats auf einmal weiterleiten", teilte Whatsapp mit. "Wir glauben, dass diese Änderungen - die wir weiter auswerten - dazu beitragen werden, Whatsapp so zu belassen, wie es ursprünglich geplant war: als eine private Messaging-App."

Whatsapp will Gerüchte und Spam eindämmen

Damit will Whatsapp offenbar verhindern, dass sich Spam, Fake-News und Gerüchte schnell und unkontrolliert verbreiten können. Denn wer eine weitergeleitete Nachricht erhält, sieht nicht, wer sie ursprünglich verfasst hat. Außerdem will das Unternehmen, dass die App hauptsächlich dazu genutzt wird, um vorrangig private Nachrichten mit engen Kontakten auszutauschen.