Abschied von „Oma“ mit Altersrekord

Ältester Königspinguin der Welt in Wuppertal gestorben

Königspinguindame "Oma" wurde 46 Jahre alt.
© Quelle: Facebook/Zoo Wuppertal

18. November 2020 - 20:00 Uhr

Königspinguin wurde 46 Jahre alt

Im rekordverdächtigen Alter von mindestens 46 Jahren ist das Königspinguin-Weibchen "Oma" im Wuppertaler Zoo gestorben. Das gab der Zoo jetzt auf seiner Facebook-Seite bekannt.

Königspinguin seit 1975 im Wuppertaler Zoo

"Der Grüne Zoo Wuppertal trauert um seinen ältesten Königspinguin. "Oma", wie das betagte Pinguinweibchen liebevoll genannt wurde, musste am 11. November im hohen Alter von mindestens 46 Jahren eingeschläfert werden. Sie war der mit Abstand älteste Königspinguin in einem Zoo weltweit. In der Natur haben Königspinguine eine Lebenserwartung von bis zu 20 Jahren. Der aktuell noch lebende älteste Königspinguin in menschlicher Obhut ist 37 Jahre alt." heißt es in dem Post.

Das genaue Alter sei nach Angaben des Zoos nicht bekannt. Aber die Dame gehörte 1975 zu den ersten zwölf Königspinguinen in der neu erbauten Anlage. "Zu diesem Zeitpunkt war sie, wie man anhand der Schnabelfärbung bestimmen konnte, bereits mindestens ein Jahr alt. Das Ei, aus dem "Oma" vor mehr als viereinhalb Jahrzehnten geschlüpft ist, stammte aus der Antarktis und wurde in Südafrika ausgebrütet. Über Holland gelangte sie zusammen mit elf weiteren Königspinguinen dann nach Wuppertal" heißt es in dem Post weiter.

"Oma" wurde eingeschläfert

In ihren letzten Lebenstagen, soll "Oma" kaum noch gefressen und sich wenig bewegt haben, schreibt der Zoo weiter. Da sich der Zustand trotz tierärztlicher Behandlung nicht besserte, entschied sich der Zoo den Königspinguin einzuschläfern.

Bei Facebook nehmen Tierfreunde Anteil am Tod von "Oma" und wünschen ihr eine "Gute Reise".