Ältester Gorilla der Welt ist tot - vor Weihnachten feierte Colo noch ihren 60. Geburtstag

18. Januar 2017 - 18:06 Uhr

Erster Gorilla, der in einem Zoo geboren wurde

Mit 60 Jahren war sie die Älteste ihrer Art, jetzt ist Gorilla-Dame Colo gestorben. Der Zoo von Columbus im US-Bundesstaat Ohio trauert um diesen ganz besonderen Menschenaffen, der uns Menschen viel ähnlicher war, als wir glauben.

Am 22. Dezember feierte Colo noch Geburtstag. Auch wenn man ihr das Alter nicht ansah, war sie für einen Gorilla steinalt - mit ihren 60 Jahren sei sie sogar zwei Jahrzehnte älter geworden als durchschnittliche Exemplare ihrer Art, teilte der Zoo mit. "Heute ist ein trauriger Tag für uns. Wir reden alle darüber, was Colo uns bedeutet hat, was sie für die Gorilla-Familie und unsere ganze Zoo-Familie bedeutet hat", so Zoo-Direktor Tom Stalf.

Colo schrieb aber nicht nur wegen ihres hohen Alters Geschichte: Sie war auch der erste Gorilla, der in einem Zoo geboren wurde. Ihr Name setzt sich aus den ersten Buchstaben von Columbus und Ohio zusammen. Bevor sie beigesetzt wird, soll noch die genaue Todesursache herausgefunden werden. Die Gorilla-Oma wird in ihren Nachkommen weiterleben: Colo hat drei Kinder, 16 Enkel, zwölf Urenkel und drei Ur-Ur-Enkel.