RTL News>News>

Ägyptisches Gericht verlängert Untersuchungshaft für Mursi

Ägyptisches Gericht verlängert Untersuchungshaft für Mursi

Ein ägyptischer Untersuchungsrichter hat die Untersuchungshaft für den gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi um 30 Tage verlängert. Dies berichtete die offizielle ägyptische Nachrichtenagentur Middle East News Agency. Mursi war am 3. Juli durch das Militär gestürzt worden und befindet sich an einem geheimen Ort in Haft.

Die Zahl der Toten bei den Unruhen in Ägypten ist laut offizieller Angaben indes auf 522 gestiegen. Dies teilte der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Mohammed Fatallah, mit. Bislang hatte die Regierung von 421 Opfern gesprochen. 289 der Opfer seien bei der Räumung von zwei Protestcamps der Islamisten im Nordosten und Süden Kairos ums Leben gekommen, sagte Fatallah.