Ägyptens Verteidigungsminister will Präsident werden

27. März 2014 - 14:44 Uhr

Der ägyptische Armeechef Abdel Fatah al-Sissi will neuer Präsident seines Landes werden. Er gebe sein militärisches Amt auf und trete auch als Verteidigungsminister zurück, erklärte Sissi im Fernsehen. Zugleich kündigte er seine Kandidatur bei der anstehenden Präsidentenwahl an. Er könne keine Wunder bewirken, sagte er. Das Land werde von Terroristen bedroht und stehe vor "einer sehr schweren Aufgabe". Der Rücktritt war erwartet worden. Er ist Voraussetzung für eine Kandidatur Sissis bei der Wahl.

Sissi hatte im Juli den ersten frei gewählten Präsidenten des Landes, den Islamisten Mohammed Mursi, gestürzt. Beobachter gehen davon aus, dass er die Wahl im bevölkerungsreichsten arabischen Land gewinnen dürfte. Viele Ägypter sehen in ihm den starken Mann und trauen ihm am ehesten zu, das politische Chaos nach dem Sturz von Präsident Husni Mubarak 2011 zu beenden.