Ägypten: Jugendbewegung demonstriert gegen Mursi

11. Februar 2016 - 12:18 Uhr

Ägyptische Oppositionsaktivisten haben mit einem viertägigen Demonstrationsmarathon gegen die islamistische Regierung von Präsident Mohammed Mursi begonnen. Zunächst gingen Hunderte Anhänger der Jugendbewegung 6. April nach Angaben ägyptischer Medien und Augenzeugen in Kairo, Alexandria, der Industriestadt Mahalla al-Kubra sowie in Mursis Heimatbezirk Sagasig auf die Straße.

Anlass der landesweiten Proteste ist der fünfte Jahrestag des Arbeiteraufstands in Mahalla al-Kubra im Jahr 2008. Damals hatte die Jugendbewegung für den 6. April auf Facebook zu einem Streik aufgerufen. Sie wollten damit das Regime von Präsident Husni Mubarak herausfordern. Die Proteste änderten an den damaligen Machtverhältnissen wenig. Mubarak wurde erst im Arabischen Frühling 2011 gestürzt.