Ägypten: Ex-Muslimbruder-Sohn verhaftet - Tote bei Demo

13. Februar 2016 - 19:38 Uhr

Die Polizei hat in Kairo den Sohn eines führenden Mitgliedes der ägyptischen Muslimbruderschaft verhaftet. Das staatliche Fernsehen berichtete, Saad al-Schater sei in einer Wohnung in Kairo gefasst worden. Er habe keinen Widerstand geleistet. Ein Polizeioffizier betonte, es liege ein Haftbefehl gegen den 23-Jährigen vor. Er sagte aber nicht, was dem Sohn vorgeworfen wird. Der Geschäftsmann Chairat al-Schater ist ein Stellvertreter des Oberhauptes der Muslimbrüder, Mohammed Badie. Er sitzt in Haft und ist wegen der Tötung von Demonstranten durch Mitglieder der Islamisten-Organisation angeklagt.

Unabhängige ägyptische Medien berichteten, während einer Demonstration in der Provinz Beni Sueif sei es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen demonstrierenden Muslimbrüdern und der Polizei gekommen. Dabei seien zwei Demonstranten getötet worden. Die Muslimbrüder protestieren seit Anfang Juli dafür, dass der islamistische Präsident Mohammed Mursi wieder eingesetzt wird.