Beim Zusammenstoß eines Taxis mit einem Zug sind in Ägypten fünf Menschen ums Leben gekommen. Acht Verletzte wurden in der Nacht zum Freitag in ein Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Sammeltaxis habe Eisenketten durchbrochen, die einen Bahnübergang südlich der Stadt Minia sichern sollten, berichteten Augenzeugen den staatlichen Medien. Sein Fahrzeug prallte gegen den Zug. Die getöteten und verletzten Taxi-Fahrgäste stammten alle aus demselben Dorf und seien auf dem Rückweg von einem Krankenbesuch gewesen.