ADAC vermeldet Staurekord für 2018

Auf der Autobahn herrscht wirklich ständig Stillstand

17. Januar 2019 - 10:58 Uhr

Mehr als 2.000 Staus pro Tag im Durchschnitt

Ständig Stau, dieses Gefühl bestätigt die Statistik des Allgemeinen Deutschen Automobil-Clubs (ADAC): Das Jahr 2018 war mit 745.000 Staus auf deutschen Autobahnen ein neues Rekordjahr. Baustellen als einer der Hauptgründe für den Staurekord wird kaum einen Autofahrer überraschen. Der ADAC errechnete, dass es bundesweit im Durchschnitt 2.000 Staus pro Tag gegeben habe.

NRW bleibt Stau-Spitzenreiter im Bundesländer-Vergleich

Insgesamt sind in der Staudatenbank knapp drei Prozent mehr Staus als im Jahr 2017 erfasst worden, teilte der ADAC mit. Im Bundesländer-Ranking steht unverändert Nordrhein-Westfalen mit 35 Prozent aller Staus an der Spitze, gefolgt von Bayern (17 Prozent) und Baden-Württemberg (11 Prozent). 

Nicht nur die Zahl der Staus, sondern auch ihre Gesamtlänge ist gestiegen: Die Staulängen wuchsen um rund fünf Prozent und summierten sich laut ADAC auf eine Gesamtlänge von etwa 1,5 Millionen Kilometer - eine Blechschlange, die etwa 38-mal um die Erde reichen würde. Insgesamt waren die Autofahrer 459.000 Stunden zum Stillstand gezwungen.