Mit rund neun Millionen Euro will die Deutsche Bank die Arbeit ihres Vorstandsvorsitzenden Josef Ackermann für das Jahr 2010 honorieren. Bar ausgezahlt bekommt der Schweizer davon rund 2,7 Millionen Euro, wie die Deutsche Bank am Dienstag bei der Vorlage ihres Geschäftsberichts für das abgelaufene Jahr mitteilte. Jeweils gut 2,5 Millionen Euro sind Aktienoptionen und eine Barvergütung, die - abhängig vom Geschäftserfolg - erst nach einigen Jahren ausgezahlt wird.