Im schlimmsten Fall muss man auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Achtung! Dieses Foto bringt Android-Handys permanent zum Abstürzen

So schön es ist - richten Sie dieses Foto besser nicht als Hintergrundbild ein!
© Malte Mansholt/Stern.de

03. Juni 2020 - 15:30 Uhr

Rätselhafter Bug bei mehreren Herstellern

Es ist ein traumhaftes Bild, das wahrscheinlich viele – gerade jetzt in der Corona-Krise – von idyllischen Landschaften, spektakulären Sonnenuntergängen und einem Entfliehen in die Natur träumen lässt. Kein Wunder also, dass einige sich das Natur-Foto mit dem von Bergen umgebenen See und einem lila Wolkenhimmel als Hintergrundbild auf dem Smartphone festlegen. Doch zumindest Android-User sollten das besser lassen – denn durch einen rätselhaften Bug muss im schlimmsten Falls sogar das Handy aufs Werkseinstellungen zurückgesetzt werden!

Im Netz kursiert das Foto wegen des unerwünschten Effekts

Über den Fehler hatten mehrere Tech-Experten auf Twitter und anderen Portalen berichtet. Lädt man sich das besagte Foto runter und stellt es als Hintergrundbild ein, flackert anschließend das Display, geht an und aus. Im schlimmsten Fall sei man sogar gezwungen, das Telefon auf Werkseinstellungen zurückzusetzen, berichtet "Stern.de" mit Berufung auf mehrere Technikportale und konnte diesen unerwünschten Nebeneffekt des Bildes auf einem Pixel 4 nachstellen.

Wie kommt der seltsame Fehler zustande?

Weitere Smartphones, die laut Nutzerangaben von dem seltsamen Fehler betroffen seien, sind Geräte von Samsung, Nokia, OnePlus und Xiaomi – vor allem mit dem Betriebssystem Android 10. Laut "Stern.de" habe Samsung bereits angekündigt, voraussichtlich am 11. Juni ein Wartungs-Update herauszubringen, das diesen Fehler behebt.

Aber woher kommt dieser seltsame Bug überhaupt? Können auch andere Hintergrundbilder das Handy zum Abstürzen bringen? Der genaue Grund für den Fehler ist bislang nicht bekannt, doch vermutlich hat es etwas mit dem Bild-Farbraum zu tun. "Da sich die Qualität von Digitalfotos verbessert hat, müssen Smartphones prüfen, was der Bild-Farbraum ist, um herauszufinden, wie man ihn korrekt darstellen kann", so eine Analyse von Ken Munro und Dave Lodge von der Sicherheitsfirma Pen Test Partners für den britischen "Guardian". "Dadurch weiß etwa ein Telefon, welchen genauen Grünton es anzeigen muss." Doch manche Bilder könnten auch mehr Farbinformationen enthalten, als die Geräte verarbeiten können. Dies sehen die Experten als Grund für die Abstürze.