Achterbahn-Unfall in Freizeitpark Alton Towers: Vier Menschen schwer verletzt

03. Juni 2015 - 14:05 Uhr

'Smiler' ist eine der schnellsten Achterbahnen der Welt

Im britischen Freizeitpark Alton Towers Resort endete der Nervenkitzel Achterbahn heute in einem tragischen Unfall: Zwei Waggons einer Extrem-Bahn mit 14 Loopings prallten ineinander. Offenbar war der mit 16 Menschen besetzter Waggon ungebremst mit einem unbesetzten Wagen zusammengestoßen, teilte der Betreiber mit. Der Aufprall habe sich auf einem Teil der Achterbahn ereignet, der sich nahe am Boden befinde.

Vier Teenager wurden schwer verletzt, zwei junge Frauen und zwei Männer erlitten schwerste Beinverletzungen. Zwölf weitere Menschen kamen mit dem Schrecken davon und mussten aus den verkeilten Waggons befreit werden. Ambulanzen und Rettungshubschrauber brachten die Schwerverletzten in umliegende Krankenhäuser.

Alton Towers ist einer der bekanntesten und meistbesuchten Freizeitparks Großbritanniens. Erst vor zwei Jahren wurde die Achterbahn gebaut. Schon bei der Eröffnung mit prominenten Gästen kam es zu einem Zwischenfall, bei dem Waggons steckenblieben und von den Schienen gehoben werden mussten. Im August 2013 war die Achterbahn wegen Rissen an der Konstruktion vorübergehend außer Betrieb.

Der sogenannnte 'Smiler' ist eine der größten und schnellsten Achterbahnen der Welt. Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 85 Kilometern in der Stunde und insgesamt 14 Loopings müssen die Passagiere auf der Extrem-Achterbahn einiges aushalten. Bereits heute früh soll es technische Probleme gegeben haben. Experten versuchen jetzt zu ermitteln, ob diese Panne zu dem Unglück geführt hat.