Kurioser Polizeieinsatz

Ach du K*cke! Streit um stinkende Schuhe eskaliert

Hundekot am Schuh ist ärgerlich - aber ist es auch ein Grund für Körperverletzung?
© iStockphoto, Symbolbild

04. August 2020 - 12:03 Uhr

Diesen Geruch will keiner im Auto haben, aber DAS ist doch übertrieben!

Jeder von uns weiß, wie ärgerlich es ist, wenn man in Hundekot tritt. Vor allem, wenn man es erst am Geruch in einem geschlossenen Raum bemerkt. Aber wie eine stinkende Schuhsohle sogar zu einem Polizeieinsatz wegen Körperverletzung führen kann? Das hat sicher auch die Beamten aus Sachsen-Anhalt gewundert...

Dort geriet eine junge Familie über die stinkenden Treter der Lebensgefährtin so in Streit, dass die Polizei in der Nähe von Stendal anrücken musste. Die 23-Jährige war vor dem Beginn der Fahrt in einen Hundehaufen getreten. Der Gestank sorgte beim Fahrer für Unmut. Soweit, so nachvollziehbar. Doch als die Besitzerin der Stinkeschuhe dem 32-Jährigen in der verbalen Auseinandersetzung den "Übeltreter" über den Kopf zog, folgten weitere Schläge.

Die eingesetzten Beamten konnten die Lage vor Ort beruhigen und eine örtliche Trennung erwirken. Beide erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung.