Abtreibungsreform: Proteste in Madrid

02. Februar 2014 - 21:45 Uhr

Tausende haben in Madrid gegen eine geplante Verschärfung des Abtreibungsgesetzes protestiert. Zahlreiche Frauenverbände, Gewerkschaften und Parteien hatten zu der Großkundgebung aufgerufen. "Wir Frauen haben schon vor langer Zeit entschieden, frei zu sein", so Vizeparteichefin der oppositionellen Sozialisten, Valenciano.

Die Regierung um Ministerpräsident Rajoy will Abtreibungen für illegal erklären. Ausnahmen sollen nur bei Vergewaltigung oder akuter Lebensgefahr der Frau zugelassen werden.