Absurder Gehalts-Zoff: Sergio Ramos will bei Real Madrid einen Euro mehr verdienen als Gareth Bale

Sergio Ramos brüllt mal wieder - dieses Mal geht's ums schnöde Geld
Sergio Ramos brüllt mal wieder - dieses Mal geht's ums schnöde Geld
© dpa, Paul White, jga pat

07. November 2018 - 10:59 Uhr

Ramos mit absurder Gehaltsforderung

Astro-Physiker rätseln über die Existenz von Parallel-Universen - sie sollten vielleicht einfach mal Real Madrid studieren. Laut spanischen Medienberichten liefert sich Kapitän Sergio Ramos einen absurden Gehalts-Zoff mit dem Club.

Ramos will Real-Krösus sein

Wie "El Mundo" und "El Confidencial" berichten, fordert Ramos (Jahresgehalt: 10 Millionen Euro) eine Lohnerhöhung von nicht weniger als 6 Millionen Euro. Das Ziel des 32-Jährigen: Mittelfeld-Star Gareth Bale als Spitzenverdiener der "Königlichen" ablösen.

Hauptsache mehr als Gareth Bale

MUNICH, GERMANY - APRIL 29:  Sergio Ramos of Real Madrid celebrates with Gareth Bale after scoring the first goal during the UEFA Champions League semi-final second leg match between FC Bayern Muenchen and Real Madrid at Allianz Arena on April 29, 20
'Geht doch nicht, dass der Waliser neben mir mehr Kohle bekommt als ich'
© Bongarts/Getty Images, Bongarts

Offenbar war Ramos mit seinem Wunsch schon bei Real-Boss Florentino Perez vorstellig. Der Witz: Er soll verlangt haben, 1 - in Worten: einen - Euro mehr zu bekommen als Bale. Hauptsache mehr eben.

Zur Info an Senor Ramos, der sich gerne als stolzer Spanier geriert: Die Arbeitslosigkeit auf der iberischen Halbinsel liegt noch immer bei 15 Prozent, rund ein Drittel der Jugendlichen hat keinen Job. Vielleicht mal drüber nachdenken im Parallel-Universum ...