RTL liegt Analyse von Verkaufspreisen vor

Spart Volkswagen mit diesem Gutachten Milliarden?

© dpa, Julian Stratenschulte, jst lof jol gfh

26. August 2019 - 10:38 Uhr

von Philipp Sandmann, Reporter im RTL-Hauptstadtstudio

Im Zuge der Folgen des von VW ausgelösten Abgasskandals beklagen VW-Kunden in Deutschland auch die gefallenen Restwerte ihrer Fahrzeuge. Volkswagen erhofft sich in den rechtlichen Streitigkeiten um Schadensersatz für Käufer von Dieselfahrzeugen Rückendeckung aus einer umfangreichen Analyse von An- und Verkaufspreisen, die RTL.de vorliegt. Nach diesem Gutachten habe erst die öffentliche Diskussion um Fahrverbote Ende 2017 die Restwerte von Diesel-Fahrzeugen abstürzen lassen, nicht das Bekanntwerden der Manipulation der Abgaswerte im September 2015.

Fahrverbote hatten großen Einfluss

Es ist bislang das umfangreichste Gutachten zu Diesel-Restwerten und beinhaltet auch Zahlen und Analysen zu Wettbewerbern, wie beispielsweise zu BMW und Daimler. Nach Informationen von RTL.de wird Volkswagen die Studie in mehreren Zivilverfahren einbringen, unter anderem bei der wichtigen Musterfeststellungsklage.

Das Ergebnis des Gutachtens könnte für VW von enormer Bedeutung sein. Die wichtigste Aussage: Die Restwerte von Dieselautos sind rund um das Bekanntwerden des Dieselskandals im September 2015 nicht gesunken, es war sogar ein leichter Anstieg zu verzeichnen. "Erst in Folge der intensivierten Berichterstattung über mögliche Fahrverbote von Dieselfahrzeugen in Deutschland, ist ab dem dritten Quartal 2017 ein genereller Verfall von Gebrauchtwagenrestwerten von Dieselfahrzeugen zu beobachten", heißt es in der Studie.

Erste Anhörung am 30. September

ARCHIV - 10.09.2018, Niedersachsen, Braunschweig: Rechtsanwälte und Journalisten stehen zum Prozessauftakt im Oberlandesgericht Braunschweig. In einer mündlichen Verhandlung im Kapitalanleger-Musterverfahren gegen die Volkswagen AG fordern Aktionäre
Am 30. September findet die erste Anhörung in der Musterfeststellungsklage statt.
© dpa, Swen Pförtner, spf htf nic

Dieser Verfall erstrecke sich über alle untersuchten Marken. Bei den relativen Restwerten, liege VW sogar weiter vor seinen Wettbewerbern. Daraus schließt VW, dass den Kunden aufgrund von Restwertverlusten kein Schaden entstanden ist. Auf Anfrage von RTL.de teilte der Wolfsburger Konzern mit: "Das Gutachten bestätigt unsere Rechtsauffassung."

Im Zuge des von VW ausgelösten Abgasskandals klagt die Verbraucherzentrale Bundesverband gemeinsam mit dem ADAC gegen VW. Die erste Anhörung in der Musterfeststellungsklage findet voraussichtlich am 30. September vor dem Oberlandesgericht Braunschweig statt. 430.000 VW-Kunden haben sich dafür eingetragen.