Ab sofort neue Verkehrsregeln und Bußgelder: Diese Strafen drohen!

19. Oktober 2017 - 17:10 Uhr

Neuer Bußgeldkatalog: Handy am Steuer wird richtig teuer

Wer von der Polizei mit dem Handy am Steuer erwischt wird, muss ab 19. Oktober richtig in die Tasche greifen. Bislang lag die Strafe bei 40 Euro, künftig werden bis zu 200 Euro fällig. Auch die Handynutzung, beispielsweise auf dem Fahrrad, wird teuer, dafür werden 55 Euro Strafe fällig.

Gesetzgeber führt Verhüllungsverbot im Straßenverkehr ein

Bis zu zehn Jahre Gefängnis, die Beschlagnahmung des Wagens und der Entzug des Führerscheins drohen den Teilnehmern von illegalen Autorennen, wenn es zu einem Unfall kommt.

Fahrer, die keine Rettungsgasse für Einsatzkräfte bilden, sollen in Zukunft mindestens 200 Euro zahlen müssen. In Einzelfällen sind auch Bußgelder bis zu 320 Euro möglich, verbunden mit einem Monat Fahrverbot.

Außerdem gilt ab sofort ein Verhüllungsverbot am Steuer. Autofahrer, die eine Ski- oder Karnevalsmaske aufhaben oder anders ihr Gesicht verdecken (dazu gehören auch Burka oder Nikab) müssen mit Strafen bis zu 60 Euro rechnen. Laut Gesetz müssen Fahrer erkennbar sein, z.B. für Blitzer-Fotos.