Ein bisschen Applaus hat die Regierung verdient

Familienentlastungsgesetz beschlossen – ab Januar gibt’s mehr Kindergeld

Es gibt mehr Kindergeld.
© dpa, Sebastian Kahnert, skh cul

29. Juli 2020 - 16:19 Uhr

Ein Kommentar von Cordula Robeck

Um es mal gleich vorweg zu sagen: meine Tochter ist schon erwachsen. Aber: Sie erwartet jetzt bald ihr zweites Kind – und auch als Großmutter frage ich mich: Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld für jedes Kind – und das auch erst ab Januar – hat die Regierung dafür wirklich Applaus von jungen Familien verdient?

Was genau die Regierung beschlossen hat und wieviel Eltern am Ende mehr in der Tasche haben, können Sie hier nachlesen.

15 Euro – soviel kosten 3 Baby- Bodies

Machen wir uns doch nichts vor: Jeder, der nicht gerade nur Second Hand für den Nachwuchs kauft, bekommt für 15 Euro gerade mal drei Baby- Bodies – bestenfalls. Klar, wenn's gut läuft, hat man – wie meine Tochter - noch die vom älteren Geschwisterkind im Schrank. Aber alle Eltern wissen es doch: je größer das Kind, desto teurer. Und dabei geht es nicht darum, dem Nachwuchs nur das 1A Spielzeug oder Designer- Klamöttchen zu kaufen. Sondern darum, die Kids auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben fördern zu können.  Und schöne Hobbies, ein Instrument zu lernen, vielleicht sogar mal ein Sprachkurs im Ausland – das kostet!

Wieviel ist dem Staat der Nachwuchs wert?

Im wahrsten Sinne des Wortes gibt es ja noch viel größere Baustellen als das Kindergeld: Marode Schulen, fehlender Breitband- Ausbau – ohne den längst nicht jedes Kind Zugang zu allen digitalen Lern- Angeboten hat. Was sich ja gerade beim Homeschooling in der Corona- Pause bitter gezeigt hat. Auch wir in der Familie haben alle schnell die Befürchtung: Dem Staat ist der Nachwuchs nicht genug wert – und nur wer ohnehin genug Geld hat, dessen Kinder werden nicht abgehängt.

Rentner würden sich über so eine Erhöhung freuen

Doch vielleicht muss man mal genauer rechnen: Für jedes erste und zweite Kind bekommen die Eltern nun monatlich 204 Euro pro Kind – 15 Euro mehr – das ist eine fast schon sagenhafte Erhöhung um fast 8 Prozent! Darüber würde jeder Rentner jubeln. Deren Altersbezüge sind zwar zum 1.Juli ganz ordentlich gestiegen – aber 7 Prozent mehr – so viel gab's für die ältere Generation in den letzten 25 Jahre nicht.

Ein bisschen Applaus hat die Regierung verdient

Also: Vielleicht sollte ich das auch mit meiner Tochter so besprechen. Denn wir sollten nicht vergessen: Gleichzeitig werden Familien ja auch steuerlich entlastet – so steigt der Kinderfreibetrag um deutlich mehr als 500 Euro. Dazu die 300 Euro Einmalzahlung Corona- Kindergeld. Und deshalb hat der Staat diesmal doch Applaus verdient – zumindest ein bisschen.

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplaylist

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playlist.

Politiker-Interviews im "Frühstart"

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.