Rückreise aus dem Urlaub

Ab heute zahlen Reiserückkehrer selbst für den Corona-Test

Coronavirus - Reisende aus Nicht-Risikogebieten können sich nicht mehr kostenlos testen lassen.
© dpa, Thierry Roge, fgj

15. September 2020 - 12:53 Uhr

Neue Corona-Infektionswelle soll so verhindert werden

Mit dem Ende der Sommerferien endet ab heute auch die Möglichkeit für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten, sich kostenlos auf das Coronavirus testen zu lassen. Doch was ist mit Rückkehrern aus anderen Ländern? Und wer zahlt das? Hier sind die Antworten auf die wichtigsten Fragen. 

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Alle Fragen und Antworten zur Corona-Testpflicht im Überblick

  • Wer ist verpflichtet, sich testen zu lassen?

Alle Rückkehrer, die aus einem Corona-Risikogebiet, wie zum Beispiel der Türkei, einreisen, sind dazu verpflichtet sich innerhalb von 14 Tagen nach der Einreise testen zu lassen. Wer dagegen aus einem Nicht-Risikogebiet kommt, kann sich freiwillig bei seinem Hausarzt testen lassen.

Welche Länder zu den Risikogebieten zählen, sehen Sie hier!

  • Entfällt dadurch die Zwangsquarantäne?

Wer sich bei der Rückkehr aus Risikogebieten nicht testen lässt oder einen positiven Test hat, muss wie bisher 14 Tage in heimische Zwangs-Isolation.

  • Wer bezahlt die Corona-Tests?

Für Reiserückkehrer aus Nicht-Risikogebieten ist der Test seit dem 15. September 2020 nicht mehr kostenlos. Wollen sich Rückkehrer testen lassen, müssen sie für die Kosten nun selbst aufkommen. Ausnahmen gelten, wenn Symptome auftreten oder die Rückkehrer in besonders gefährdeten Berufen tätig sind, wie etwa im Gesundheitswesen. Reiserückkehrer aus Risikogebieten dagegen haben innerhalb von zehn Tagen nach der Einreise weiterhin Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Test.

  • Wo werden die Corona-Tests durchgeführt?

Bisher gibt es die Teststationen nur an größeren Flughäfen und Häfen. Sollte kein Test möglich sein, kann der Test nach telefonischer Ankündigung auch bei einem Hausarzt erfolgen.

  • Reicht ein Test dann aus?

"Ein Test zeigt nur eine Momentaufnahme", sagt Hendrik Streeck, Virologe am Universitätsklinikum Bonn, gegenüber RTL. Es könne sein, dass man sich im Flugzeug infiziert hat und der Test noch negativ ausfällt und man sich in einer falschen Sicherheit wähnt, dass man eben nicht infiziert ist, obwohl man infiziert sei, so Streeck. Daher wird fünf bis sieben Tage nach der Einreise ein Wiederholungstest empfohlen, der ist dann aber nach bisherigem Stand der Dinge freiwillig. 

Coronavirus: Neuinfektionen nach Bundesländern

Wie viele Neuinfektionen es aktuell in Ihrem Bundesland gibt und in welchen Regionen wir das Coronavirus gut im Griff haben, können Sie hier überprüfen.

VIDEO-PLAYLIST: Alles, was Sie über Corona wissen müssen

TVNOW-Doku: Endlich wieder Urlaub! Reisen in der Corona-Krise

Wie sehen die verschiedenen Corona-Sicherheitskonzepte in Europas Urlaubsregionen aus? Welches Urlaubspotenzial bietet Deutschland, und welche Geheimtipps gibt es hierzulande? Erfahren Sie mehr in der neuen Dokumentation auf TVNOW: "Endlich wieder Urlaub! – Reisen in der Corona-Krise".

Einen ausführlichen Überblick über die Corona-Situation in verschiedenen Urlaubsländern sowie eine interaktive Karte, die zeigt, vor welchen Reiseländern das Auswärtige Amt zurzeit warnt, finden Sie hier.