Im August ist Schluss!

Aus für Blackberry-Smartphones

Unter anderem dieses Blackberry-Smartphone wird es ab August nicht mehr geben.
© dpa, Andrea Warnecke, zeh wst

05. Februar 2020 - 10:07 Uhr

Vom Vorreiter ins Aus

Einst Vorreiter in der Smartphone-Welt, jetzt das Aus: Smartphones der Traditionsmarke Blackberry werden voraussichtlich Ende August endgültig vom Markt verschwinden. Das teilte der chinesische Hersteller TCL am Dienstag mit.

Kundenservice bis August 2022

Die einst wegen ihrer Tastatur vor allem bei Business-Kunden beliebten Blackberry-Smartphones werden mit dem Auslaufen der Lizenz vom Markt genommen. Einen Kundenservice für bereits verkaufte Geräte soll es bis zum 31. August 2022 geben, wie TCL ankündigte.

Tastatur verliert gegen Touchscreen

Das kanadische Unternehmen Blackberry verlor nach seiner einstigen Vorreiterrolle auf dem Smartphone-Markt den Anschluss, nachdem Apples iPhone und Geräte mit Googles Android-System Touchscreens populär gemacht hatten. Blackberry gab das hauseigene Betriebssystem auf und lagerte die Entwicklung und Produktion von Geräten komplett an TCL aus.

Die Blackberry-Telefone mit Android als Betriebssystem spielten zuletzt kaum noch eine Rolle im Smartphone-Markt. Deshalb dürfte auch kaum ein neuer Lizenznehmer in Sicht sein. Blackberry konzentrierte sich nach dem Abschied vom Mobiltelefon komplett auf das Geschäft mit Softwares für Unternehmen.