A7 nach Unfall eines Sattelschleppers Stunden gesperrt

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen blinkt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
Das Blaulicht an einem Polizeiwagen blinkt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration
© deutsche presse agentur

27. November 2021 - 21:21 Uhr

Fulda (dpa) - Nach einem Unfall eines Sattelschleppers war die A7 Richtung Kassel in Höhe von Niederaula am Samstag mehrere Stunden lang gesperrt. Nach Angaben der Polizei hatte der Fahrer des Sattelschleppers am Morgen zwischen dem Hattenbacher und dem Kirchheimer Dreieck die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Im Gefälle stieß er zunächst in die Mittelschutzplanke und anschließend in die Außenschutzplanke, bis das Fahrzeug schließlich auf dem Seiten- und ersten Fahrstreifen zum Stillstand kam. Bei der Kollision wurde der Tank aufgerissen. Etwa 300 Liter Treibstoff liefen aus.

Gegen 20 Uhr teilte die Polizei mit, dass die Vollsperrung aufgehoben wurde. "Fahrt vorsichtig und ein schönes Wochenende!", hieß es weiter in dem Tweet. Auf den umliegenden Landstraßen und Ortsdurchfahrten kam es wegen des umgeleiteten Verkehrs zu Behinderungen.

© dpa-infocom, dpa:211127-99-168020/3

Quelle: DPA