Pkw fängt Feuer nach Unfall auf A66

Sechs Autos krachen ineinander – Unfallverursacher flieht

Unfall auf A66
© dpa, -, pat

01. Dezember 2020 - 7:27 Uhr

Autobahn 66 bei Wiesbaden: Crash mit 6 Autos nach Bremsmanöver

Flammen, Verletzte und obendrein eine Fahrerflucht: Ein misslungenes Bremsmanöver hat auf der Autobahn 66 nahe Wiesbaden zu einem Crash mit 6 Autos geführt. Auslöser des Unfalls war ein Auto, das am Montagabend auf der Mittelspur scheinbar grundlos abbremste, wie die Polizei mitteilte. Nachfolgende Fahrzeuge konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachten ineinander, teilweise verkeilten sich die Autos.

Unfall auf der A66: Zwei Frauen werden leicht verletzt

Das Auto einer 19-Jährigen, die zuletzt aufgefahren war, fing Feuer und brannte komplett aus. Sie wurde ebenso wie der 55-Jährige, auf dessen Auto sie aufgefahren war, leicht verletzt. Der Verursacher der Karambolage kümmerte sich nicht weiter um das Geschehen und setzte die Fahrt trotz Unfallschadens am Heck fort.

Polizei Wiesbaden: Unfall-Verursacher und Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, denen am Montag, 30. November 2020 um ca. 17:50 Uhr auf der Autobahn 66 bei Wallau in Fahrtrichtung Rüdesheim ein dunkler Pkw Kombi auffiel, der am Heck frische Unfallspuren hatte. Wichtig sind außerdem Angaben zum Kennzeichen sowie zum Fahrer. Darüber hinaus sucht die Polizei auch Zeugen, die den Unfall bei Wallau beobachtet haben.

Quelle: DPA/RTL.de