Auf Autobahn 94

Münchner Polizeipräsident bei Unfall verletzt

Der Münchner Polizeipräsident Hubertus Andrä ist in der Nacht zu Freitag bei einem Unfall auf der Autobahn 94 verletzt worden.
© dpa, Sven Hoppe, shp tba sja

25. September 2020 - 12:03 Uhr

Polizeipräsident Hubertus Andrä bei Unfall auf A 94 verletzt

Der Münchner Polizeipräsident Hubertus Andrä ist in der Nacht zu Freitag bei einem Unfall auf der Autobahn 94 verletzt worden. Das bestätigte ein Sprecher des Münchner Polizeipräsidiums. "Er hat wohl Verletzungen erlitten, war aber ansprechbar."

Mehrere Unfallfälle auf A 94 in Richtung Passau

Andrä war demnach am Freitagmorgen noch in medizinischer Behandlung. Zuvor hatte "rosenheim24" über den Unfall des Polizeipräsidenten berichtet.

Wie der "BR" berichtet, sei ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Altötting mit hoher Geschwindigkeit auf seinen Vordermann aufgefahren, sein Audi Q3 hätte sich überschlagen und sei auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn zum Liegen gekommen. Polizeipräsident Andrä sei dann in diesen Wagen gekracht. Er sei mit seinem Opel in Richtung Passau unterwegs gewesen. . Zudem sei auch noch ein weiteres Auto eines 67-jährigen Ungarn aufgefahren und durch den Aufprall gegen die rechte Leitplanke geschleudert worden, heißt es. 

Neben Andrä seien auch der 21-jährige Unfallverursachen sowie der 67-jährige Ungar verletzt worden. Sie seien noch an der Unfallstelle medizinisch versorgt worden.