Tötungsdelikt

81-Jährige in Nützen getötet: Verwandter unter Tatverdacht

Polizeiabsperrung
Ein Absperrband wird vor einem Polizeiwagen ausgerollt.
David Inderlied/dpa/Illustration

Ein 57-Jähriger soll in Nützen (Kreis Segeberg) eine 81 Jahre alte Verwandte getötet haben. Danach soll er vor der Eingangstür der Wohnung der Frau am Dienstagnachmittag deren Sohn attackiert haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch berichteten. Dem 58 Jahre alten Mann gelang es eigenen Angaben zufolge, den Angriff abzuwehren und den Angreifer am Boden zu fixieren. Alarmierte Polizisten fanden kurze Zeit später die tote 81-Jährige.

Der unter Tatverdacht stehende Mann befindet sich mittlerweile in einer psychiatrischen Fachklinik. Der deutsche Staatsbürger wies den Angaben zufolge Anzeichen einer psychischen Erkrankung auf. Die Polizei wollte auf Anfrage keine Angabe über den Verwandtheitsgrad zwischen Opfer und dem Tatverdächtigen machen. Der Leichnam der Frau sollte noch am Mittwoch obduziert werden, um die genaue Todesursache zu klären. Das Opfer hatte die deutsche Staatsbürgerschaft.