805 Thüringer mit Coronavirus infiziert: Neuer Todesfall

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus. Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

31. März 2020 - 14:24 Uhr

In Thüringen ist ein 85 Jahre alter Mann an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Der Rentner aus dem Landkreis Greiz war zuvor im Greizer Krankenhaus intensivmedizinisch behandelt worden, wie das Landratsamt am Dienstag mitteilte. Mit dem neuen Fall steigt im Freistaat die Zahl der Todesopfer, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus gebracht werden, auf sechs. Allein drei davon starben im Landkreis Greiz, der mit 132 Infizierten landesweit am stärksten vom Coronavirus betroffen ist. In ganz Thüringen wurden bis Dienstagvormittag 805 Corona-Fälle registriert, wie aus Daten der Thüringer Staatskanzlei hervorgeht.

Die Zahl der Infizierten mit schweren Krankheitsverläufen stieg auf 14 an. Am Montag galten noch 10 Menschen mit Coronavirus als schwer krank. Binnen 24 Stunden kamen 44 Neuinfektionen hinzu. Rund 270 Menschen gelten nach einer groben Schätzung des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz als genesen.

Quelle: DPA