28. Februar 2019 - 11:23 Uhr

Party ja, Kater nein danke!

"Aua – ich trinke nie wieder Alkohol!" Diesen Schwur haben schon viele geleistet - und relativ schnell wieder gebrochen. Spätestens an Karneval sind wir wider besseren Wissens wieder voll dabei. Damit die Folgen aber nicht ganz so verheerend ausfallen, haben wir für Sie vorsorglich ein paar Tipps gesammelt, mit denen es Ihnen trotz feucht-fröhlicher Stimmung auch am Morgen danach noch gut geht! Und wenn tatsächlich gar nichts mehr geht: Im Video verrät eine Ernährungsberaterin einen echten Geheimtipp gegen den Kater.

1. Sauberen Alkohol trinken

Je billiger der Alkohol hergestellt wird, desto höher ist sein Gehalt an Fuselstoffen wie dem sogenannten Methanol. Und dieser verschafft Ihnen am nächsten Morgen einen gehörigen Kater. Zu dem sogenannten "sauberen" Alkohol zählt zum Beispiel Wodka, da dieser nicht mehr als zehn Milligramm Methanol pro 100 Milliliter besitzen darf.

2. Nicht durcheinandertrinken

Wenn Sie sich einmal für Bier entschieden haben, dann bleiben Sie dabei! So behalten Sie besser den Überblick und lassen sich nicht von Sätzen wie "Ach, ein Kurzer geht doch immer" verführen.

3. Viel Wasser trinken

Alkohol entzieht dem Körper wahnsinnig viel Flüssigkeit. Deshalb ist es schon die halbe Miete, wenn Sie vor, während und nach der Party regelmäßig Wasser beziehungsweise anti-alkoholische Getränken zu sich nehmen. Am besten trinken Sie nach jedem alkoholischen Getränk ein nicht-alkoholisches - aber ohne Zucker, siehe nächster Tipp!

4. Vorsicht bei zu viel Zucker

So lecker Sex on the Beach, süßer Likör oder Krapfen auch sind: Passen Sie bei süßen Snacks und Getränken in Kombination mit Alkohol auf! Denn der enthaltene Zucker verstärkt die Wirkung des Alkohols. Also besser auf Chips oder Salzstangen zurückgreifen.

5. Vorher Birnensaft trinken

Man glaubt es kaum, aber Birnensaft hilft dem Körper nicht nur dabei, weniger Alkohol aufzunehmen, sondern auch beim schnelleren Abbau. Wissenschaftler vermuten, dass die enthaltenen Enzyme den Alkohol ausbremsen und außerdem entzündungshemmend wirken. Folglich kann man sich ruhig ein bis zwei Gläschen davon gönnen, bevor die Party steigt.

6. Fetthaltiges Essen

Ein Alkohol-Mythos besagt auch, dass öliges Essen vor einem Kater bewahren kann. Und tatsächlich: Fettige Nahrung im Magen verlangsamt die Aufnahme von Alkohol. Mit salzhaltigen Nahrungsmitteln beugen Sie zudem einem eventuellen Mineralstoffmangel vor.

7. Warmen Alkohol vermeiden

Warmen Alkohol wie Grog oder Glühwein sollten Sie mit Vorsicht genießen, da die Wärme die Magendurchblutung anregt und damit auch die Alkoholaufnahme ins Blut beschleunigt. 

8. Magnesiumtabletten vor dem Schlafengehen

Zwar ist es noch nicht durch Studien belegt, doch hat eine Magnesiumtablette vor dem Schlafengehen schon so manchem Hangover am nächsten Tag erfolgreich den Kampf angesagt.

Grundsätzlich gilt aber natürlich vor allem bei Alkohol: Genießen soll man ihn in Maßen und nicht in Massen - denn Tipps dafür, wie man nach einem Filmriss die Erinnerung wieder herstellt, haben wir leider nicht...