707 Corona-Neuinfektionen - Neue Einschränkungen ab Mittwoch

29. November 2021 - 18:21 Uhr

Rostock (dpa/mv) - Die Zahl der gemeldeten Ansteckungen mit dem Coronavirus im Nordosten ist am Montag weiter stark gestiegen. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) meldete 707 Neuinfektionen binnen eines Tages. Die Sieben-Tage-Inzidenz kletterte weiter auf 402. Am Montag vor einer Woche hatte das Lagus 658 Neuinfektionen und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 314,4 gemeldet. Es gab den Angaben zufolge acht weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion - die Gesamtzahl stieg damit auf 1334.

Die Zahl der Covid-Patienten auf Intensivstationen beträgt 87. Insgesamt befanden sich den Angaben zufolge am Montag 330 Covid-Patienten in den Krankenhäusern. Vor einer Woche waren es 265 Klinik-Patienten, davon 66 auf der Intensivstation.

Die für Corona-Maßnahmen wichtige Hospitalisierungsinzidenz sank am Montag leicht im Vergleich zum Vortag von 10,6 auf 9,9. Vor einer Woche betrug der Wert noch 6,6. Nach drei Tagen hintereinander über 9,0 treten nun ab Mittwoch weitere Einschränkungen landesweit in Kraft, darunter 2G beim Shoppen, 2G plus auf Weihnachtsmärkten sowie Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte. Die Hospitalisierungsinzidenz gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit Corona in ein Krankenhaus eingewiesen wurden - vorbehaltlich Meldeverzögerungen.

Gegen das Coronavirus vollständig geimpft sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 66,9 Prozent der Bevölkerung im Nordosten. Der Anteil der mindestens einmal Geimpften wird mit 69,3 angegeben. 10,0 Prozent der Bevölkerung im Bundesland haben bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten.

© dpa-infocom, dpa:211129-99-190870/2

Quelle: DPA