RTL News>News>

70.000 demonstrieren gegen Camorra-Giftmüll

70.000 demonstrieren gegen Camorra-Giftmüll

Zehntausende wütende Demonstranten habe in Neapel eine Sanierung der illegalen Giftmüllhalden in ihrer Heimat verlangt. Die Camorra soll gefährlichen Giftmüll - unter anderem aus Norditalien und Deutschland - bei Neapel illegal vergraben haben.

Rund 70.000 Menschen gingen nach Veranstalterangaben auf die Straße. Es gehe darum, an die Toten zu erinnern und die Zukunft für nachfolgende Generationen abzusichern. Die Demonstranten trugen Spruchbänder mit 'Biocidio' (Biomord) und Bilder von Angehörigen, die nach ihrer Ansicht an Vergiftung durch den Müll starben.

Der Ex-Mafia-Boss Carmine Schiavone hatte 1997 vor einem Untersuchungsausschuss über die Müllgeschäfte der Camorra gesprochen. Er soll von Millionen Tonnen toxischen Materials gesprochen haben.