Ein Tag für die Geschichtsbücher

7. WM-Titel! Lewis Hamilton stellt Schumacher-Rekord ein

15. November 2020 - 16:40 Uhr

10. GP-Sieg 2020

Wahnsinn, es ist vollbracht: Lewis Hamilton ist zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister! Damit zieht der Mercedes-Pilot mit F1-Legende Michael Schumacher gleich, der ebenfalls sieben Titel zu Buche stehen hat.

Beim Großen Preis der Türkei in Istanbul demonstrierte der Brite auf regennasser Strecke einmal mehr seine Ausnahmestellung und feierte nach einer fahrerischen und taktischen Meisterleistung seinen 10. GP-Sieg in dieser Saison - den 94. seiner Karriere. Sergio Perez wurde im Racing-Point Zweiter, Ferrari-Pilot Sebastian Vettel raste in den letzten Kurven noch sensationell auf Rang 3 – sein erstes Podest in dieser Saison.

Bottas erwischt gebrauchten Tag

"Mir fehlen die Worte. Ich bin so stolz darauf. Du hast Träume, wenn du ein junger Kerl bist. Für die jungen Leute ist es wichtig zu sehen, dass man alles schaffen kann", sagte ein sichtlich gerührter Weltmeister.

Schon nach dem Start war der Titeldrops gelutscht. Valtteri Bottas, Mercedes-Teamkollege und einzig verbliebener WM-Konkurrent von Hamilton, drehte sich und fiel ans Ende des Feldes zurück. Damit verspielte der Finne auch die letzte theoretische Titelchance.

Für die Piloten wurde das Rennen in der türkischen Metropole zum Reifen-Lotteriespiel. Kaum Grip, Reifenabbau nach Belieben: Zwischen den individuellen Rundenzeiten lagen teils drei bis vier Sekunden. Neben Hamilton wussten vor allem Perez und Vettel die widrigen Umstände zu meistern. "Eine Runde mehr und die Reifen wären mir um die Ohren geflogen. Ein chaotisches Rennen", verriet Perez.

Lewis Hamilton kämpft mit den Tränen: Träume das Unmögliche!

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Vettel mit brillanter Vorstellung

Vettel zauberte eine tolle Performance auf den Asphalt. Von Position 11 gestartet erwische der Ferrari-Pilot einen Traum-Start, fuhr bis auf Platz 3 vor. Über das gesamte Rennen hielt er sich in der Spitzengruppe, lag kurz vor Schluss auf Rang 4. In einer dramatischen Schlussphase fing der viermalige Weltmeister Teamkollege Charles Leclerc noch ab und schnappte sich den letzten Platz auf dem Podest – Dritter! Seine beste Platzierung der Saison.  

Istanbul-Dreier: Vettel vs. Hamilton vs. Albon

"Es war ein intensives Rennen und hat viel Spaß gemacht. Ein bisschen überraschend, dass ich noch aufs Podium gefahren bin, aber ich bin natürlich glücklich. Das war ein Tag für erfahrene Fahrer", sagte Vettel. 

Verstappen übertreibt's und dreht sich

Die Verlierer des Tages hießen Lance Stroll und Max Verstappen. Stroll, von Pole gestartet, wurde nach seinem zweiten Boxenstopp durchgereicht und landete nur auf Platz 9. F1-Heißsporn Verstappen packte in Runde 18 im Duell mit Perez die Brechstange aus und legte einen Dreher hin. Am Ende lediglich Rang 6 für den Holländer.