Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

"Angriff auf unsere Kinder": 7.000 Anrufe bei RTL-Hotline

Vater: Mein Sohn sollte Unbekanntem Nacktbilder schicken

7.000 Menschen meldeten sich während des RTL Spezials bei der Hotline.
7.000 Menschen meldeten sich während des RTL Spezials bei der Hotline.
© RTL

09. März 2021 - 12:27 Uhr

Anrufer meldeten sich, um Anzeige zu erstatten

Es war ein beklemmendes Experiment: Drei erwachsene, aber jung aussehende Schauspieler gaben sich im Internet als Zwölfjährige aus – und wurden zur Zielscheibe übergriffiger, sexueller Anfragen. 7.000 Menschen meldeten sich während des RTL Spezials "Angriff auf unsere Kinder und was WIR dagegen machen können" bei der von RTL geschalteten Hotline. Einige riefen an, um Anzeige zu erstatten. Ein Vater berichtete von einem beunruhigenden Vorfall, der seinen Sohn betraf.

Sohn veröffentliche Handynummer unter Youtube-Video

Steffen Hallaschka
Moderator Steffen Hallaschka sprach während der Livesendung mit dem Vater, der sich bei der RTL-Hotline gemeldet hatte.
© RTL

Vor rund einer Woche habe sein Sohn seine Handynummer unter einem Youtube-Video veröffentlicht, erklärte der Anrufer. Daraufhin habe dieser eine Anfrage von einem Unbekannten erhalten, Nacktbilder auszutauschen. "Er war leider so dusselig und hat was geschickt, auch Videomaterial", sagte der Vater. "Von der Gegenseite kam dann natürlich was zurück, was mich beim Einkassieren des Handys vor zwei Tagen sehr schockiert hat." Er will den Vorfall der Polizei melden.

Polizeiexperte: Opfer kommen durch Anzeige "heraus aus Spirale"

Im Callcenter nahmen unter anderem Experten von Polizei und Staatsanwaltschaft die Anrufe entgegen. Obwohl sie einiges gewohnt sind, machte sie der Anblick der Bilder des Experiments betroffen. "Das erfasst uns genauso", erklärte Joachim Schneider von der polizeilichen Kriminalprävention. "Wenn man sieht, in welcher Dynamik, in welcher Schnelligkeit unsere Kinder im Internet von Sexualstraftätern angesprochen werden."

Einen Missbrauch anzuzeigen, sei nicht nur wichtig, um die Täter dingfest zu machen. Für die Opfer bedeute das auch, einen Kreis zu durchbrechen. "Sie kommen heraus aus dieser Spirale, in die der Täter sie gebracht hat", sagte Schneider.

So schützen Sie Ihre Kinder vor Missbrauch im Netz

Lehrer wollen "Angriff auf unsere Kinder" im Unterricht aufgreifen

Viele Anrufer hätten sich dafür bedankt, dass der "Angriff auf unsere Kinder" thematisiert worden sei, berichtete Moderatorin Roberta Bieling. Darunter viele Lehrer, die nun im Unterricht mit ihren Schülern darüber sprechen wollen.

Auch interessant