64 neue Corona-Fälle im Saarland: Inzidenz bei 136,7

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

04. Mai 2021 - 9:51 Uhr

Berlin/Saarbrücken (dpa/lrs) - Im Saarland sind innerhalb eines Tages 962 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Das geht aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts(RKI) vom Dienstag (Stand 3.10 Uhr) hervor. Die landesweite Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, lag bei 136,7. Die Zahl der Todesfälle stieg laut RKI um einen auf 962.

Der höchste Wert wurde im Regionalverband Saarbrücken mit 160,9 ermittelt, am niedrigsten war er im Landkreis Merzig-Wadern mit 105,6. Seit Beginn der Pandemie wurden im Saarland insgesamt 37.776 Infektionen gemeldet.

Laut Divi-Intensivregister (Stand Montag, 12.15 Uhr) waren im Saarland 73 Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, 29 von ihnen wurden beatmet. 17 Prozent aller Intensivpatienten waren Covid-19-Patienten. Knapp 14 Prozent der Intensivbetten im Land waren noch frei.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-459056/2

Quelle: DPA

Auch interessant