600 Tage ohne Whiskey: Die krasse Verwandlung eines trockenen Alkoholikers

10. Dezember 2017 - 15:34 Uhr

John DeCaux trank täglich mindestens eine halbe Flasche Whiskey

Wer an Alkoholiker denkt, hat vermutlich ein bestimmtes Bild im Kopf: Alter Mann mit ungepflegtem Erscheinungsbild, der ein trauriges Leben zwischen Schnaps und Zigaretten führt. Die Realität ist natürlich eine andere, denn Alkoholismus beschränkt sich nicht auf ein bestimmtes Alter. Auch junge Menschen haben damit zu kämpfen. Einer davon ist John DeCaux (27) aus Adelaide (Australien).

"Nie besser gefühlt"

Als sein Bruder stirbt, beginnt John DeCaux mit dem Trinken. Doch einer Körpergröße von 1,93 Meter hat er eine hohe Toleranzgrenze – so trinkt der 27-Jährige immer mehr und mehr. Schnell säuft er bis zu einer Flasche Scotch pro Tag. Damit sollte Schluss sein. Mit Hilfe seiner Frau Lydia löst er sich von seinem großen Laster. Seit dem 16. April 2016 ist John DeCaux trocken.

Seither hat sich sein gesamtes Leben zum Positiven entwickelt: Denn John hat nicht nur stolze 17 Kilogramm abgenommen, das Paar hat sich mittlerweile auch ein eigenes Haus gekauft. Das alles sei nur möglich geworden, weil John mit viel Disziplin an sich und seiner Sucht gearbeitet hat.

John teilt seine Geschichte selbst auf Reddit. Er möchte anderen Alkoholikern Mut machen, sich zu öffnen und über ihre Sucht zu sprechen. Denn Alkoholismus ist nach wie vor ein Tabuthema. Kaum jemand bekennt sich zu seiner Sucht. Die Geschichte von John DeCaux macht Hoffnung und zeigt, dass es wirklich jeder schaffen kann.

Wie Ehefrau Lydia ihren John zu dem Schritt mit dem Saufen aufzuhören, inspiriert hat und wie der 27-Jährige heute aussieht, zeigen wir Ihnen in unserem Video.