Sechster Gewinn in Serie

Mercedes widmet Lauda den Konstrukteurs-Titel

© imago/HochZwei, imago sportfotodienst

17. Oktober 2019 - 11:30 Uhr

Emotionale Botschaft

Mercedes hat den sechsten Konstrukteurs-Titel in Serie gewonnen und diesen Erfolg dem verstorbenen Niki Lauda gewidmet. "Das Kapperl fehlt uns sehr", sagte Mercedes Motorsportchef Toto Wolff. "Wir möchten dies Niki widmen, weil er von Anfang an ein so wichtiger Teil der Reise war."

Sechste WM in Folge

Lauda war im Mai diesen Jahres im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Lungentransplantation gestorben. Lange Jahre war er Team-Aufsichtsrat von Mercedes gewesen. Wolff: "Er war immer sehr wichtig, insbesondere die Mischung aus Unterstützung und Druck. Als wir uns vor sechs oder sieben Jahren auf den Weg machten, wollten wir regelmäßig Rennen gewinnen und um die Meisterschaft kämpfen. Und nun feiern wir die sechste WM in Folge."

Rekord von 2004 gebrochen

Der WM-Führende Lewis Hamilton stimmte ein: "Niki wird seine Kappe ziehen. Wir schulden ihm viel, dieser Sieg ist für ihn." Mit dem sechsten Konstrukteurstitel in Folge egalisierte Mercedes den Ferrari-Rekord aus den Jahren 1999 bis 2004.

Hier geht es zum Rennbericht.

Hier gibt's die Fakten zum Rennen in Japan.