Was für ein Pechvogel!

Am ersten Arbeitstag: Flugbegleiter drückt falschen Knopf - 56.000 Euro Schaden!

Diese Aktion kostete vier Stunden Verspätung und 56.000 Euro.
Diese Aktion kostete vier Stunden Verspätung und 56.000 Euro.
MZulqarnainBut1, Twitter

Auf seinem ersten Flug als Flugbegleiter unterläuft einem Mitarbeiter der „British-Airways“ ein teurer Fehler. Mit einem Mechanismus löst er die Notrutsche aus - 56.000 Euro Schaden plus vier Stunden Verspätung.

Kleiner Fehler - teure Folgen

Es war sein erster Tag als Flugbegleiter bei der britischen Airline „British-Airways“. Beim Flug BA75 von London nach Lagos löst der Mitarbeiter eine Notrutsche aus. Das berichtet der Focus unter Berufung auf eine Meldung des aeroTELEGRAPH.

Der Fehler verschob den Start nicht nur um vier Stunden nach hinten, sondern kostete der Fluggesellschaft auch umgerechnet 56.000 Euro. Techniker konnten das Problem beheben. Der neue Mitarbeiter war bei dem anschließenden Flug nicht mehr dabei.(iha)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.