Schlimme Zustände an US-Grenzen: 506 Minderjährige allein

Ihre Eltern ließen sich abschieben, damit ihre Kinder Chance auf Asyl haben

Von ihrem Eltern getrennte Kinder in einem Auffanglager in US-amerikanischen Mcallen.
Von ihrem Eltern getrennte Kinder in einem Auffanglager in US-amerikanischen Mcallen.
© deutsche presse agentur

25. Februar 2021 - 20:13 Uhr

„Null-Toleranz-Politik“

Es sind schreckliche Zustände, die US-Präsident Joe Biden in den Griff zu kriegen versucht. An den US-Grenzen wurde im Rahmen von Donald Trumps "Null-Toleranz-Politik" Eltern und Kinder getrennt. Während 105 Kinder zurück zu ihren Eltern konnten, suchen weitere 506 Minderjährigen weiter nach Mutter und Vater.

Anwälte müssen Abschiebungen nicht melden

Anwälte, die sich für die Wiedervereinigung von Eltern und Kindern mit Migrationshintergrund eingesetzt hatten, sollen im vergangenen Monat die Eltern von 105 Kindern gefunden haben, berichtet "nbcnews.com". Dennoch seien die Eltern von 506 Kindern noch nicht gefunden worden. Wahrscheinlich seien die Eltern von 322 Minderjährigen bereits abgeschoben worden. Sie wiederzufinden sei schwer, da Anwälte nicht dazu verpflichtet wären, Meldung darüber zu machen.

Eltern gingen absichtlich ohne ihre Kinder

Die Biden-Regierung habe kürzlich eine Task Force gebildet, heißt es, die die Verantwortung für die Suche und Wiedervereinigung übernehmen werde. Das Chaos wurde hauptsächlich im Rahmen der "Null-Toleranz-Politik" von Donald Trump verursacht. Ein trauriger Grund, warum es so schwer ist, die Eltern zu finden, ist, dass viele zugestimmt haben, ohne ihre Kinder abgeschoben zu werden, damit ihre Kinder in den USA bleiben können.

In einem Gerichtsverfahren am Mittwoch kündigten Anwälte an, mit der Task Force zusammenarbeiten zu wollen. Die Anwälte des Justizministeriums erwarten von der Task Force, dass sie "viele – wenn nicht alle – offenen Fragen" löst, so der Bericht.

Migrations-Beauftragter fordert Regierung zum Handeln auf

Lee Gelernt, der stellvertretende Direktor des "Immigrants Rights Project" der American Civil Liberties Union forderte jetzt, die Regierung solle sich verpflichten, deportierten Eltern unter besonderem Schutz in die USA zurückzubringen. Er plane, die Eltern und Kinder sicher wieder zusammenzubringen.