Als "Dalmatiner" und "Alien" wurde Alba Parejo beschimpft - heute ist sie Model

21. März 2017 - 16:58 Uhr

500 Muttermale bedecken Alba Parejos Körper

Denkt man an Cindy Crawford, denkt man zunächst an ihr Muttermal. Zu Beginn ihrer beruflichen Entwicklung war es ein Karrierekiller. Heute ist der Schönheitsfleck ihr Markenzeichen. Alba Parejo ist 16 Jahre alt und leidet an einem Melanozytennävus. Ihr gesamter Körper voll mit hunderten von Muttermalen. Früher wurde sie gehänselt und als "Dalmatiner" und "Alien" beschimpft. Heute arbeitet sie als erfolgreiches Model.

"Ich wollte nur normal sein"

Während ihrer Kindheit ist, fühlte sie sich immer als "Monster". Jahrelang wurde Alba brutal gemobbt. "Die Leute starrten mich an. Manchmal lachten sie und riefen Dalmatiner oder Alien hinter mir her". "Das Schlimmste, was ich hörte, war jemand, der mir sagte, ich solle nicht meinen Rücken zeigen. Denn niemand will eine verunstaltete Freundin."

Bevor sie fünf Jahre alt war, hatte sie schon um die 30 Operationen, um einige der betroffenen Stellen zu entfernen. "Ich wollte nur normal sein". Alba weinte oft den ganzen Tag lang und wünschte sich jemand anders zu sein. "Ich fühlte mich in meinem Körper einfach nicht wohl". Alba schämte sich für ihren Körper. Auch ihr Selbstbewusstsein litt. Sie fühlte sich jahrelang sehr unsicher.  Alba hatte schon oft überlegt, die Flecken ganz entfernen zu lassen. "Aber im Laufe der Zeit erkannte ich, dass meine Flecken ein  Teil von mir sind. Die Muttermale gehören einfach zu meiner Persönlichkeit".  Auch durch die Unterstützung ihrer Familie, Freunde und Psychologen, hat sie endlich gelernt sich selbst zu lieben. Sie akzeptiert ihre Haut und postete mehrere Bilder von sich. Die Resonanz war unglaublich. Alba bekam für ihre mutigen Bilder um die 1.000 Retweets und 1.500 Likes.  "So viele Leute schrieben mich an und sagten mir, wie inspirierend ich bin."

Die vielen positiven Worte ermutigten Alba, an einem Wettbewerb teilzunehmen. Sie hat gewonnen und ist nun das Gesicht von 'Ànecblau', einem  Einkaufszentrum in Barcelona, Spanien. "Ich bin so glücklich und unglaublich dankbar. Ich werde jetzt endlich akzeptiert und die Menschen lieben mich wie ich bin. Künstler finden meine Haut ist etwas ganz besonderes. Sie sehen es als Kunst."

Alba möchte nun den Menschen helfen, die mit dem gleichen oder einem ähnlichen Schicksal leben müssen. Sie möchte ihnen zeigen, dass es kein Grund gibt, sich zu verstecken. "Ich treffe Menschen auf der ganzen Welt und rede mit ihnen. Ich liebe es wenn Leute mir sagen, dass ich ihr Leben verändert habe. Ich möchte, dass die Menschen uns so akzeptieren wie wir sind. Wir sind alle verschieden. Keiner hat den perfekten Körper."

Heute ist die 16-jährige auf etlichen Werbetafeln, Bussen und in Zeitungen zu sehen.