50.000 Euro Soforthilfe für Zyklon-Opfer in Bangladesch

07. Oktober 2015 - 15:44 Uhr

Rettung für 9.800 Menschen

Am 15. November verwüstete der Zyklon "Sidr" große Teile der Küste Bangladeschs. Vor allem die Regionen Barisal und Khulna sind schwer getroffen. Die Zerstörungskraft war enorm: Der Wirbelsturm hatte einen Radius von 500 Kilometern und erreichte Windgeschwindigkeiten von bis zu 240 Stundenkilometern. Die Zahl der Todesopfer liegt derzeit bei rund 3.000, mehrere Tausend Menschen werden jedoch noch vermisst.

50.000 Euro Soforthilfe der "Stiftung RTL"

50.000 Euro Soforthilfe für Zyklon-Opfer in Bangladesch

Die "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." spendet 50.000 Euro Soforthilfe für den langjährigen Partner Caritas international. Das Hilfswerk der Caritas leistet in den am stärksten betroffenen Regionen Katastrophenhilfe und Unterstützung beim Wiederaufbau. Caritas International Projektleiter Peter Seidel wird live im Spendenmarathon-Studio am Donnerstag, den 22. November gegen 23.15 Uhr über die Situation vor Ort berichten.

Das Geld des RTL-Spendemarathons soll vor allem in Hilfspakete für Familien fließen. Ein Soforthilfe-Paket (beinhaltet u.a. Reis, Linsen, Salz, Becher, Decken, Moskitonetze) kostet 25,71 Euro. Bei einer Spende von 50.000 Euro kann damit 1.945 Familien und somit 9.800 Menschen oder zwei von drei vom Wirbelsturm betroffenen Gemeinden geholfen werden.