Ausführlich für Sie getestet

Das sind die 5 Beauty-Favoriten im Juli

Fünf Produkte sind unserer Beauty-Redakteurin besonders positiv aufgefallen
© iStockphoto, GUSTERINA

04. August 2020 - 14:41 Uhr

Diese Produkte sind echte Must-haves!

Der August hat bereits begonnen und es wird höchste Zeit, unsere Beauty-Lieblinge im Juli zu präsentieren. Alle erwähnten Produkte haben wir ausführlich getestet, sodass wir auch die jeweiligen Vor- und Nachteile genau benennen können. Dazu gibt es Anwendungstipps, um das Beste herauszuholen!

von Isabel Michael

Anti-Pollution Creme von Caudalíe

Diese Gesichtscreme* 🛒 gehört schon seit zwei Jahren zu meiner täglichen Hautpflegeroutine. Sie ist besonders jetzt im Sommer sehr gut geeignet, da sie schnell einzieht und keinen fettigen Film auf der Haut hinterlässt. Da sie nicht komedogen ist, bekommt man auch keine Pickel davon. Aber warum überzeugt diese Creme mich noch? Zum einen sind die Inhaltsstoffe zu 95 Prozent natürlichen Ursprungs. Die Creme mit Vitamin C und Hyaluronsäure hilft außerdem gegen schädliche Umwelteinflüsse wie Schmutzpartikel und ist daher besonders für Städter ideal geeignet. Dazu glättet sie minimale Fältchen. Sie riecht weiterhin sehr angenehm nach Orangenblüten, Zitronenblättern und Bergamotten-Essenz. Meine sensible Haut irritiert diese Creme überraschenderweise überhaupt nicht.

Ich trage die Creme immer nur morgens auf, da sie gegen freie Radikale schützt und die Anti-Pollution-Wirkung abends beim Schlafengehen natürlich nicht notwendig ist. Abends hingegen verwende ich eine etwas reichhaltigere Creme von La Roche Posay.

Sonnenschutzspray LSF 50 von Nivea

Bei hohen Sommertemperaturen ist ein guter UV-Schutz essentiell. Wem das Einreiben mit Sonnencreme auf die Nerven geht, ist mit diesem Sonnenschutzspray* 🛒 von Nivea gut bedient. Der Lichtschutzfaktor 50 garantiert einen hochwirksamen Schutz vor schädlichen UVA- und UVB-Strahlen. Die Sprühcreme zieht sofort in die Haut ein, sodass fettige Schlieren – wie bei herkömmlichen Sonnencremes – vollkommen ausbleiben. Die praktische Sprühdose ist super geeignet um an jeden Hautwinkel zu kommen. Man benötigt nicht einmal eine zweite Person, um beispielsweise den eigenen Rücken zu erreichen. Dazu geht das ganze Prozedere super schnell und einfach. Ich verwende daher fast ausschließlich nur noch das Spray für den Körper. Im Gesicht dagegen sollte man auf einen extra Sonnenschutz* 🛒 speziell für die Gesichtshaut setzen.

Kajal „Ocean Blue“ von Maybelline New York

Um am unteren Augenlid einen kleinen Hingucker zu setzen, habe ich mir den "Lasting Drama Khol"-Eyeliner* 🛒 von Maybelinne New York in der Farbe "Ocean Blue" besorgt. Gerade im Sommer am Strand macht der Eyeliner richtig etwas her, wenn man lediglich die Wimpern tuscht und den Eyeliner am unteren Wimpernkranz aufträgt. Der Kajal ist sehr weich und verschmiert dennoch fast überhaupt nicht. Eine absolute Empfehlung!

Leave-In-Creme von John Frieda gegen Frizz

Widerspenstige, frizzige Haare sind gerade bei hoher Luftfeuchtigkeit ein häufiges Problem. Wenn Sie auch mit den abstehenden Härchen zu tun haben, sollten Sie sich diese Leave-In-Creme* 🛒 von John Frieda genauer anschauen. Sie bändigt die Babyhaare sofort und das ohne die Haare insgesamt zu beschweren. Deshalb ist diese Creme auch für feine Haare bestens geeignet. Am Ansatz würde ich sie dennoch nur sparsam auftragen, besonders wenn man zu einer fettigen Kopfhaut neigt.

Nagellack „Crystal Rocks“ von Maybelline New York

Im Sonnenlicht oder abends in der Bar werden die Nägel mit diesem funkelnden Top-Coat zum echten Hingucker. Die Glitzerpartikel schimmern einfach in verschiedenen Farbnuancen und machen echt etwas her. Der Nagellack* 🛒 trocknet sehr schnell, was definitiv ein zusätzlicher Pluspunkt ist. Lediglich das Entfernen ist etwas mühselig. Hier ist etwas Geduld notwendig, um wirklich den gesamten Lack wieder herunterzubekommen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.