46 Verletzte bei Rebellion in Jugendgefängnis

11. Februar 2016 - 11:28 Uhr

Bei einem Aufstand in einem Jugendgefängnis in Mexiko-Stadt sind 46 Jugendliche verletzt worden. Sie forderten eine bessere Ausstattung, anständiges Essen und mehr Besuchszeiten der Familien. Das teilte die Kommission der Menschenrechte der mexikanischen Hauptstadt mit, wie lokale Medien am Freitag berichteten.

Zu dem Gewaltausbruch kam es am Donnerstag bei einer Versammlung im Auditorium des Gefängnisses. Daraufhin feuerten die Wärter mit Gummigeschossen und Tränengas auf die jungen Insassen. "Die Verletzten wurden in der Anstalt versorgt. Zwei von ihnen mussten ins Krankenhaus verlegt werden", informierte die Kommission der Menschenrechte.

In den Gefängnissen Mexikos herrschen in der Regel sehr schlechte und zum Teil unmenschliche Bedingungen. Die meisten Strafanstalten sind überfüllt. Die Versorgung der Gefangenen gilt als mangelhaft. Immer wieder kommt es zu Meutereien, bei denen oft auch Häftlinge getötet werden.