RTL News>Rtl Nord>

39-Jähriger schießt in Hamburg auf Polizisten

Später wird er selbst getroffen

39-Jähriger schießt in Hamburg auf Polizisten

Polizei Hamburg
Polizei Hamburg
unbekannt

39-Jähriger schießt auf Polizei

In Hamburg Groß-Borstel ist es heute Mittag (2. November 2020) zu einem Schusswechsel zwischen einem 39-jährigen Mann und der Polizei gekommen. Die Ehefrau des Mannes alarmierte die Polizei, weil sie sich von ihm bedroht fühlte. Als die Polizei unmittelbar nach dem Anruf eintraf, eröffnete der 39-Jährige das Feuer.

Hamburger Polizei schießt Angreifer ins Bein

Laut der Polizei Hamburg haben die Einsatzkräfte dann auf den Mann schießen müssen. Sandra Levgrün von der Polizei Hamburg erzählt uns: „Die Kollegen mussten dann ebenfalls von der Schusswaffe Gebrauch machen, haben den Angreifer im Bein getroffen. Er ist inzwischen medizinisch versorgt worden und gerade auf dem Weg in ein Krankenhaus.“ Was zu dem Streit geführt hat und woher der Mann mit polnischer Herkunft die Waffe hatte, ist noch unklar.