39-Jähriger in Biberacher Firma von Metallteil erschlagen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

02. Juli 2020 - 15:01 Uhr

Ein tonnenschweres Metallteil hat einen 39-Jährigen in einem Firmengebäude in Biberach erschlagen. Der Mann war mit Lackierarbeiten beschäftigt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Dabei habe er das Metallteil am Morgen mit einem Kran auf Böcken abgelegt. Kurz darauf kippte es und traf ihn. Der 39-Jährige starb demnach sofort an seinen schweren Verletzungen. Die Polizei geht von einem Arbeitsunfall aus.

Quelle: DPA