36 Leichen in Massengrab in Nordmexiko gefunden

11. Februar 2016 - 11:10 Uhr

Die mexikanische Polizei hat im Drogenkrieg erneut Massengräber mit Dutzenden Leichen gefunden.

Mindestens 36 Leichen wurden an sechs verschiedenen Stellen in der Nähe von Monterrey entdeckt, wie die Behörden des nördlichen Bundesstaates Nuevo Leon am Freitagabend (Ortszeit) mitteilten. Einige der Körper seien verbrannt worden, andere wiesen Folterspuren auf. In den Massengräbern lassen Drogenkartelle regelmäßig Leichen verschwinden.

An der Bergung waren Spezialisten der Polizei und der Armee beteiligt. Die Zahl der Toten werde möglicherweise ansteigen, da noch an drei weiteren Orten gesucht werde, sagte Staatsanwalt Alejandro Garza. Der Fund der 'Narcofosas' auf einem Müllplatz am Rande von Monterrey sei durch einen anonymen Anruf möglich geworden.