300 000 Euro Schaden bei Brand in Sulingen

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration
© deutsche presse agentur

02. Juni 2020 - 6:52 Uhr

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Sulingen im Landkreis Diepholz ist ein Schaden von etwa 300.000 Euro entstanden. Nach Angaben der Polizei fing ein Auto in einem Carport aus ungeklärter Ursache Feuer. Die Flammen griffen auf das Carport und von dort auf das Haus über. Die sechs Bewohner konnten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden.

Die Flammen brachten auch die Fenster eines unbewohnten Hauses in der Nachbarschaft zum Bersten. Die Feuerwehr mit insgesamt 150 Einsatzkräften konnte jedoch verhindern, dass es ebenfalls in Brand geriet. Die Ermittlungen dauern noch an.

Quelle: DPA