30 Millionen Euro für Klimaprojekte in Firmen

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
© deutsche presse agentur

25. November 2021 - 18:00 Uhr

Heilbronn (dpa/lsw) - Mit 30 Millionen Euro will die Landesregierung Firmen auf dem Weg zur Klimaneutralität helfen. "Wir werden mit der Förderung im Januar starten und wollen damit unsere Unternehmen auf dem großen Feld der klimaneutralen Innovationen unterstützen", sagte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) den Zeitungen "Heilbronner Stimme" und "Südkurier" (Freitag). "Vor allem kleine und mittlere Firmen werden davon profitieren." Das Geld komme aus dem 300 Millionen Euro schweren Förderprogramm Invest BW.

"Die Gretchenfrage ist für uns, wie wir uns neben der Digitalisierung bei der Klimaneutralität aufstellen", sagte Hoffmeister-Kraut. "Es gibt große Potenziale in der Weltwirtschaft für Unternehmen aus Baden-Württemberg. Wir wollen als Land Vorreiter beim Export klimafreundlicher Technologien werden." Dafür wolle die Regierung Anreize schaffen. Im nächsten Haushalt für 2022 solle es zusätzliche Förderungen im Bereich klimaneutrale Wirtschaft geben. Es gehe um einen höheren einstelligen Millionenbetrag, sagte die Ministerin. Sie hoffe, dass der Landtag das im Dezember auch so beschließe.

© dpa-infocom, dpa:211125-99-144161/2

Quelle: DPA