Traditionsverein mit Leidenschaft

Torsten Frings wagt neuen Anlauf als Trainer

17.09.2017, xfux, Fussball 2.Bundesliga, SV Darmstadt 98 - Arminia Bielefeld, emspor, emonline, deloka, v.l. Trainer To
© imago images/Jan Huebner, Huebner/Ulrich via www.imago-images.de, www.imago-images.de

15. Juli 2020 - 11:03 Uhr

Ex-Darmstadt Trainer Frings jetzt Meppen-Motivator

Mit Darmstadt stieg er einst aus der Bundesliga ab – zweieinhalb Jahre später wagt Torsten Frings einen neuen Anlauf auf der Trainerbank. Der ehemalige Nationalspieler coacht ab der kommenden Saison den SV Meppen in der 3. Liga.

Torsten Frings: „Traditionsclub mit ganz viel Potenzial“

Torsten Frings ist der neue Cheftrainer von Drittligist SV Meppen. Der frühere Profi von Borussia Dortmund, Bayern München und Werder Bremen unterzeichnete bei dem Club aus dem Emsland einen Vertrag bis 2022.

"Der SV Meppen ist ein Traditionsclub mit ganz viel Potenzial und Leidenschaft. Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung und werde mit viel Herzblut an der Weiterentwicklung des SV Meppen mitarbeiten", sagte der 43-Jährige. Meppen ist nach Zweitligist Darmstadt 98 die zweite Cheftrainer-Station des 78-maligen Nationalspielers, der im Februar 2013 seine Spielerkarriere beendet hatte.

Ein Jahr mit Darmstadt im Bundesliga-Sinkflug

Im selben Jahr wechselte Frings ins Trainergeschäft. Unter Viktor Skripnik fungierte er als Co-Trainer der U23 von Werder Bremen. Nach der Entlassung vom damaligen Werder-Coach Robin Dutt stieg das Duo Skripnik/Frings für knapp zwei Jahre zu den Profis auf.

Als erste Trainerstation seiner Karriere heuerte Frings Ende 2016 beim damaligen Bundesligisten SV Darmstadt 98 an – und stieg ab. Nach verkorkster Hinrunde der Folgesaison wurde er Ende 2017 wieder vor die Tür gesetzt.

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen 21.02.2015. Trainer Viktor Skripnik (Bremen/li.) und Co-Trainer Thorsten Frings. HMFC Schalke 04 SV Werder Bremen 21 02 2015 team manager Viktor Skripnik Bremen left and Co team manager Thorsten Frings HM
Hatten es nicht immer leicht: Der damalige Werder-Coach Viktor Skripnik mit Co Trainer Torsten Frings
© imago/Horstmüller, imago sportfotodienst

SV Meppen freut sich auf Motivator Frings

Nun wagt der 43-Jährige einen neuen Anlauf auf der Trainerbank. "Seine Fähigkeit zu motivieren und mitzureißen, hat er in seiner Karriere eindrucksvoll unter Beweis gestellt", sagte Meppens Sportvorstand Heiner Beckmann.

Frings beerbt Christian Neidhart, der künftig bei Regionalligist Rot-Weiß Essen an der Seitenlinie steht. Frings bringt Björn Müller als Co-Trainer mit nach Meppen, der 43-Jährige war bereits in Darmstadt sein Assistent.